Skinbooster

Hyaluronsäure ist natürlicherweise im menschlichen Bindegewebe enthalten. Das körpereigene Hyaluron dient als natürlicher Wasserspeicher der Haut und verhilft ihr zu einem hydratisierten, prallen und jugendlichen Erscheinungsbild. Mit zunehmendem Alter nimmt das Gehalt an körpereigener Hyaluronsäure ab, sodass die Haut Volumen und Frische verliert. Sie sieht fahl aus und es bilden sich Falten. Eine Skinbooster Behandlung wirkt dieser Entwicklung effektiv entgegen. Der altersbedingte Hyaluronsäure-Verlust wird durch die Versorgung der Haut mit neuer synthetischer Hyaluronsäure ausgeglichen. Wie natürliche Hyaluronsäure kann der Skinbooster viel Feuchtigkeit binden, wodurch Elastizität und Frische in der Haut wiederhergestellt werden.

Fakten zu Skinbooster

Behandlungsdauerca. 15 – 30 Minuten pro Sitzung
BehandlungszonenGesicht, Hals, Hände, Dekolleté
Betäubungnicht erforderlich, je nach Patientenwunsch betäubende Creme
Gesellschaftsfähigkeitsofort, ggf. leichte Schwellungen und Rötungen für 2 – 3 Tage
NachsorgeKühlung gegen Schwellungen; Verzicht auf Sport, Sauna und Solarium für 3 Tage
Haltbarkeitje nach Behandlungsareal etwa 4 – 9 Monate
Kostenab 200 Euro (abhängig vom Behandlungsareal)

Restylane Skinbooster

Ist von Skinboostern die Rede, so sind in der Regel die Restylane Produkte des angesehenen Herstellers Galderma gemeint. Der langanhaltende Effekt der Restylane Skinbooster wurde in klinischen Studien belegt. Sie zählen zu den am meisten verwendeten in Produkten in puncto Tiefenhydration.

Vorteile der Skinbooster Behandlung

Mit EMTONE® lassen sich alle Bereiche behandeln, die von Cellulite oder einem aus anderen Gründen unregelmäßigen Hautbild betroffen sind. Hierzu zählen vor allem Oberarme, Bauch, Hüften, Gesäß und Oberschenkel (Innen- und Außenseiten). Aber auch für andere Körperregionen mit erschlaffter Haut, wie sie zum Beispiel nach einer starken Gewichtsabnahme oder nach einer Schwangerschaft auftritt, eignet sich die Behandlung mit EMTONE®.

Welche Hautareale sind für Skinbooster geeignet?

Skinbooster eignen sich besonders für die Behandlung der Gesichts-, Hals- und Dekolletéregion und lassen die Haut weich und glatt erscheinen. Aknenarben, Sonnenschäden und unebene Haut können ebenfalls behandelt werden. Auch in anderen Bereichen des Körpers kommen Hyaluronsäure Skinbooster zum Einsatz, beispielsweise bei der Handverjüngung, um ersten Anzeichen der Hautalterung entgegenzuwirken.

Wer ist für eine Skinbooster Behandlung geeignet?

Skinbooster eignen sich sowohl für Frauen als auch für Männer jeden Alters, die ihr Hautbild schonend verbessern möchten. Bei reifer Haut können bestehende Zeichen der Hautalterung vermindert und dem altersbedingten Verlust von Hyaluronsäure entgegengewirkt werden. Bei jüngeren Patienten wird der Teint durch die tiefenwirksamen Hydratation strahlender und frischer, wobei auch erste Anzeichen der Hautalterung vorgebeugt werden können. Skinbooster werden auch zur Behandlung von Aknenarben, Sonnenschäden und Unebenheiten verwendet. Sie versorgen die Haut großflächig mit Feuchtigkeit und unterstützen hauteigene Regenerationsprozesse.

Was sollte vor der Behandlung beachtet werden?

Blutverdünnende Medikamente und Schmerzmittel sollten vor der Behandlung mit einem Skinbooster vorübergehend abgesetzt werden, jedoch immer in Absprache mit dem verschreibenden Arzt. Außerdem sollte die Haut frei von Entzündungen und Infektionen sein. Bei akuten Hauterkrankungen sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte auf eine Skinbooster Behandlung vorläufig verzichtet werden.

Wie läuft eine Skinbooster Behandlung ab?

Beratungsgespräch
Jede Behandlung mit einem Skinbooster wird individuell nach den Bedürfnissen des Patienten geplant. Es erfolgt eine detaillierte Beratung und der behandelnde Arzt macht sich einen Eindruck über den individuellen Zustand der Haut. Anschließend wählt er einen optimal auf Hauttyp und Behandlungsregion abgestimmten Skinbooster aus.

Behandlungsablauf
Skinbooster Behandlungen erfordern grundsätzlich keine Betäubung. Auf Wunsch des Patienten kann die Oberfläche der Behandlungsregion jedoch mit einer Creme betäubt werden. Da für die Injektionen sehr dünne Nadeln verwendet werden, empfinden die meisten Patienten die Behandlung als gut erträglich. Die Skinbooster Behandlung dauert, je nach Behandlungsregion, ca. 15-30 Minuten. Ein gelartiger Hyaluronsäure-Booster wird großflächig in die tiefen Schichten der Haut eingebracht. Um Schwellungen möglichst gut zu verhindern, wird die Haut im Anschluss gekühlt. Danach können Patiente sofort wieder in ihren Alltag zurückkehren. Die anfängliche Aufbaubehandlung besteht aus etwa 2-3 Sitzungen im Abstand von mehreren Wochen. Anschließend sind regelmäßige Auffrischungen nötig, um das Resultat langfristig zu erhalten. Auffrischungsbehandlungen sollten etwa alle 6 Monate durchgeführt werden.

Nachsorge & Resultate
Nach dem Auftragen des Skinboosters sollte die Behandlungsregion kühl gehalten werden und direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Außerdem sollte ca. 3 Tage lang auf Sport, Saunagänge und Solariumbesuche verzichtet werden. Die Aufbauphase dauert 4 vier Wochen, bis endgültige Ergebnisse bewertet werden können. Innerhalb dieser Zeit entfaltet Hyaluronsäure ihre tiefenwirksame Wirkung. Patienten sind grundsätzlich sofort danach wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Sollten leichte Rötungen oder Blutergüsse erscheinen, können diese am Tag nach der Behandlung mit Make-up überdeckt werden.

Gibt es bei einer Skinbooster Behandlung Risiken?

Skinbooster Behandlungen sind wenig mit Risiken verbunden, da nur geprüfte und gut verträgliche Wirkstoffe eingesetzt werden. Allergische Reaktionen sind daher äußerst selten. Insbesondere wurde die Verträglichkeit von Restylane Skinbooster von Galderma in Langzeitstudien umfassend getestet. Für die Behandlung mit Skinboostern wird außerdem eine sehr feine Spezialnadel verwendet, sodass keine Narben entstehen. Im Gegensatz zur klassischen Filler-Behandlung bleiben die Gesichtszüge unverändert. Dadurch werden ungenaue oder übermäßige Korrekturen ausgeschlossen. Nebenwirkungen nach der Behandlung sind grundsätzlich auf kurz anhaltende Rötungen, Schwellungen und kleine Blutergüsse begrenzt, die meist innerhalb weniger Stunden abklingen und mit Make-up gut kaschiert werden können. Spätestens nach 2-3 Tagen sind jegliche Behandlungsspuren verschwunden.

Kontraindikationen für eine Skinbooster Behandlung

Bei akuten Hauterkrankungen oder Allergien gegen einen der Inhaltsstoffe (insbesondere Hyaluronsäure) sollte eine Skinbooster Behandlung nicht durchgeführt werden. Die Behandlung ist ebenfalls nicht zu empfehlen, wenn Sie an einer Immunstörung leiden, schwanger sind oder stillen.

Kosten einer Skinbooster Behandlung

Die Kosten einer Skinbooster Behandlung variieren je nach individuellen Behandlungszielen. Der Preis für die Behandlung setzt sich aus der Menge der benötigten Materialien und der Größe der Behandlungsfläche zusammen. Grundsätzlich fangen die Behandlungskosten ab circa 200 Euro an. Viele Kliniken bieten auch Behandlungspakete mit zwei bis drei Einzelsitzungen für die Aufbaukur an. Hier sind die Kosten pro Sitzung vergelichsweise meist etwas geringer.

Häufig gestellte Fragen zu Skinbooster

Skinbooster-Behandlungen sollten nur von zertifizierten Ärzten durchgeführt werden, die Erfahrung mit Injektionstechniken haben und mit der Gesichtsanatomie vertraut sind. In der Regel sind dies Fachärzte für Plastisch und Ästhetische Chirurgie oder Dermatologen mit entsprechender Zusatzausbildung.

Die Injektionen der Skinbooster sind fast schmerzfrei. Die Behandlung erfolgt mit einer speziellen Nadel, die sehr dünn und gewebeschonend ist. Je nach individueller Schmerzempfindlichkeit kann die Behandlungsregion oberflächlich mit einer Creme betäubt werden.

Der erste Effekt ist bereits unmittelbar nach der Behandlung zu sehen, da die enthaltene Hyaluronsäure eine leicht volumengebende Wirkung hervorruft. Damit der Skinbooster tief in die Haut eindringt, sollte die Behandlungskur, wie von Ihrem Arzt empfohlen, fortgesetzt werden. Endgültige Ergebnisse können circa 4 Wochen nach Ende der Behandlung bewertet werden.

Die Haltbarkeit von Skinboostern variiert je nach Hautzustand und Behandlungsstelle. Im Durchschnitt haben Restylane Skinbooster eine Haltbarkeit von 4 - 9 Monaten. Die hautverjüngende Wirkung kann durch regelmäßige Erfrischungen dauerhaft aufrechterhalten werden.

Die Erstbehandlung sollte in etwa 2 - 3 Sitzungen im Abstand von 4 Wochen durchgeführt werden. Auffrischungsbehandlungen können ein- bis zweimal im Jahr erfolgen. Ihr Arzt kann je nach Hautzustand und Ziel der Behandlung eine unterschiedliche Anzahl von Behandlungen empfehlen.

Skinbooster enthalten Hyaluronsäure, welche eine natürliche Komponente des menschlichen Bindegewebes ist. Das in den Skinboostern enthaltene synthetische Hyaluron basiert auf der menschlichen Hyaluronsäure, wodurch die Präparate sehr gut verträglich sind.

Hyaluronsäure Skinbooster ergänzen eine Vielzahl von Behandlungen und können mit anderen Anwendungen kombiniert werden, um gezielt einzelne Problemzonen zu behandeln. Beispielsweise ist eine Kombination des Restylane Skinbooster häufig mit der Microneedling-Behandlung einsetzbar. Vitamine und andere Wirkstoffe werden der Haut während des Microneedling-Prozesses zugeführt, um die regenerative Wirkung des Skinboosters zu unterstützen. Auch einzelne Falten können gezielt mit Hyaluronsäure oder Neuromodulatoren behandelt werden. Der Skinbooster selbst hat keine aufpolsternde Wirkung, sondern ist für eine tiefe Hydratation der Haut gedacht. Für zusätzliches Volumen können zusätzliche Hyaluron-Filler verwendet werden.

Unsere Experten

dr-katja-hackemann-muenchen.jpg

Dr. med. Katja Hackemann

Ärztin für Ästhetische Medizin

München

Mehr zu Dr. Hackemann